VELness.at
          VITALITÄT ENTSPANNUNG LEBENSENERGIE für Mensch & Tier
   Home           Aroma-
beratung  
Tieraroma-  
beratung  
Aromapraxis &
ätherische Öle  
Duft-Tier- 
Kommunikation  

VITA
ANMELDE
STORNOINFOS



VELness.at
Verena E. Lauterböck
Tel: +43 650 4426100



Besuchen Sie und auf Facebook









Aromapraxis & Ätherische Öle

Geschichte
Bereits vor über 6000 Jahren wurden Aromastoffe in vielen Bereichen angewendet. Bei den Ägyptern hatten sie nicht nur eine große spirituelle Bedeutung. Sie wurden bereits damals schon zur Hautpflege, zur Massage und als Kosmetik eingesetzt. Ebenso dienten ihnen ätherische Öle wie z.B. Zedernholz oder Myrrhe zur Einbalsamierung da sie einen Schutz vor Insekten boten und vor Verwesung und Zerfall schützen. Die Römer waren mehr von der Sinnlichkeit der ätherischen Öle angetan, allen voran ihre Verschwendung von Rosenprodukten. Sie nutzten die Öle in erster Line als Massage- Bade und Parfumöle.
Arabische Gelehrte brachten dann im 10 Jahrhundert n.Chr. die Destillationstechnik nach Spanien und im Mittelalter schützte man sich mit Aromastoffen vor der Pest.
René Maurice Gattefossé begann zu Beginn des 20.Jahrhundert mit wissenschaftlichen methoden die Wirkungen der Duftstoffe zu untersuchen. 1937 erschien sein Buch "Aromatherapie" mit dem er sas alte Wissen über Pflanzenheilkunde der Medizin wieder näher brachte. Er gilt als begründer der heutigen Aromatherapie.
Durch die Veröffentlichung des Buches „Aromatherapie“ von Dr. Jean Valent fand die Aromatherapie Einzug in die Öffentlichkeit.

Begriffsdefinition
Die Phytotherapie (Pflanzenheilkunde) ist die Wissenschaft welche sich mit pflanzlichen Arzneimitteln zur Behandlung aber auch zur Prävention von Krankheiten auseinandersetzt.

Die Aromatherapie, als Teilbereich der Phytotherapie, ist eine komplementärmedizinische Methode zur Behandlung, Linderung und Vorbeugung von Krankheiten unter Einbeziehung 100% naturreiner ätherischer Öle welche in Österreich nur ÄrztInnen und TherapeutInnen vorbehalten ist.

Die Aromaberatung erfolgt im Tätigkeitsfeld der Humanenergetik auf der Energetischen/Feinstofflichen Ebene und leistet „eine Hilfestellung zur Erreichung einer körperlichen und energetischen Ausgewogenheit“ durch Verwendung 100% naturreiner ätherischer Öle, fetten Pflanzenölen und Hydrolate. Dipl. AromapraktikerInnen greifen nicht in Tätigkeiten welche anderen Berufsgruppen (ÄrztInnen, TherapeutInnen etc.) vorbehalten sind ein, arbeiten jedoch eng mit diesen zusammen. Die Aromaberatung unterstützt die Klientel bei der Auswahl 100% naturreiner ätherischer Öle, Hydrolate und fetter Pflanzenöle zur Steigerung des eigenen Wohlbefindens, jedoch auch für passende Düfte zur gewerblichen Raumbeduftung.

Ätherische Öle
Ätherische Öle kommen in verschiedenen Pflanzenteilen vor und entstehen im Sekundärstoffwechsel der Pflanze. Sie werden aus Blättern, Blüten, Schalen, Holz, Wurzeln und Harzen durch Wasserdampfdestillation, Expression (mechanisches Auspressen) und Extraktion (Enfleurage und heute auch schon durch CO2-Ekxtraktion) gewonnen.
Ätherische Öle sind Vielstoffgemische – alleine in der Rose wurden bis dato über 400 Inhaltsstoffe festgestellt – wodurch sie ein weitreichendes Wirkungsspektrum umfassen wie z.B.:
  • Konzentrationsfördernd
  • Raumluft reinigend und belebend
  • Körperlich ausgleichend, beruhigend oder aktivierend
  • harmonisierend auf den Körperrhythmus
  • stimmungsaufhellend
  • antiseptisch, desinfizierend
  • unterstützend auf das Verdauungssystem
  • lymphanregend
  • regulierend auf das Nervensystem
  • u.v.m.

100% naturreinen ätherischen Öle können in vielen Bereichen unterstützen:
  • als Stress- & Burnout Prophylaxe
  • zur Entspannung
  • zur Konzentrationsförderung und Steigerung Ihrer Leistungsfähigkeit
  • zur Steigerung und Kräftigung Ihres Immunsystems
  • bei Schlaflosigkeit, Abgespanntheit innerer Unruhe
  • zur Aktivierung Ihrer Selbstheilungskräfte um wieder in Balance zu kommen
  • zur Insektenabwehr
  • Schaffung eines angenehmen Wohnraumklimas
  • u.v.m.

In der von ÄrztInnen und TherapeutInnen durchgeführten medizinischen Aromatherapie eigenen sich ätherische Öle hervorragend bei
  • Viruserkrankungen
  • Atemwegserkrankungen wie z.B. Asthma…
  • Allergien
  • Stoffwechselstörungen wie z.B. Neurodermitis, Diabetes…
  • Pilzinfektionen
  • Schmerzzuständen wie z.B. Kopfschmerzen, Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen…
  • Haut- und Haarproblemen
  • Menstruationsbeschwerden und unterstützend im Klimakterium
  • psychischen Störungen wie z.B. Schlafstörungen, ADHS, Depressionen…
  • zur Stärkung des Immunsystems, da ätherische Öle unter fachlicher Aufsicht die Verabreichung vieler Antibiotika verringern helfen bzw. bei nicht akut lebensbedrohlichen Infektionen zum wertvollen Ersatz dafür werden.
  • u.v.m.

Anwendungen
Es gibt viele Möglichkeiten zur Anwendung Ätherische Öle, doch welche Sie auch wählen bedenken Sie immer „Weniger ist mehr“, und nicht jedes Öl ist – auf Grund seiner Inhaltsstoffe – für jeden Menschen geeignet. Die innere Anwendung ätherischer Öle als medizinische Therapie ist ÄrztInnen und TherapeutInnen vorbehalten und ist nichts für Laien – von ihr ist abzuraten.

Achten Sie auch auf die Qualität ätherischer Öle . Folgende Qualitätsmerkmale sollen Ihnen bei Kauf eine Unterstützung geben. Jedes Fläschen das sie kaufen sollte folgende Qualitätskriterien erfüllen:
  • Deutscher Pflanzenname
  • Botanische Bezeichnung
  • Chargen Nr.
  • Füllmenge
  • Pflanzenteil wie .z.B. Angelikawurzel oder Angelikasamen
  • Naturreines ätherisches Öl
  • Anbau wie z.B.: Bio, kbA, Wildwuchs
  • zur Aromapflege und Raumbeduftung
  • Haltbarkeit
  • Herstellungsmethode wie z.B. Destillation, Pressung…
  • Herkunftsland
Anwendungsmöglichkeiten
  • Duftlampe, Duftstein
  • Tockeninhalation /Inhalierstifte
  • Dampfinhalation
  • Aromabad
  • Wickel und Kompressen
  • Raumspray
  • Einreibungen und Massagen
  • Aromaküche
Quellenangaben:
Zimmermann E: Aromatherapie für Pflege- und Heilberufe, 5. Aufl., Haug Verlag, Stuttgart, 2011
Werner M, v. Braunschweig R: Praxis Aromatherapie, 3. Aufl., Haug Verlag, Stuttgart, 2012
Waber D, Beier C (Hrsg.): Aromatherapie, Grundlagen-Wirkprinzipien-Praxis, 2. Aufl., Urban & Fischer, München, 2012
Steflitsch W, Wolz D, Buchbauer G (Hrsg.): Aromatherapie in Wissenschaft und Praxis, 1. Aufl., Stadelmann Verlag, Wiggensbach, 2013
Samel G, Krähmer B: Heilende Energie der ätherischen Öle, W. Ludwig Verlag, München, 2001
Kettenring M: Raumdüfte, Mit wohltuenden Düften leben und arbeiten, 1. Aufl., Joy Verlag, Sulzberg, 1995
Karner I: Lehrgang zum/zur dipl. Aromapraktier/in 2014/15,Lehrgangsunterlagen, Graz, 2014